Spritsparen: Diese Tipps senken den Kraftstoffverbrauch

Die Spritpreise steigen wieder und das macht sich an den Zapfsäulen bemerkbar. Um den finanziellen Mehraufwand gering zu halten gibt es von uns ein paar Tipps zum Spritsparen.

An der Zapfsäule machen sich die steigenden Kraftstoffpreise der letzten Wochen deutlich bemerkbar. Diese Erhöhung der Spritpreise lässt sich allerdings durch den eigenen Fahrstil locker korrigieren, ohne dabei zum Schleicher zu werden. Dazu müssen nur einige Dinge beachtet werden.

Kein Vollgas geben

Bei den Beschleunigungsgewohnheiten besteht das größte Einsparungspotenzial. Anstatt bei jeder Beschleunigungsmöglichkeit voll ins Gas zu steigen, sollte das Gaspedal nur circa dreiviertel des gesamten Weges durchgedrückt werden. In der Regel hat der Motor in diesem Fenster seinen höchsten Wirkungsgrad.

Früh und oft schalten

Für den Spritverbrauch ist auch die Drehzahl des Motors entscheidend. Je schneller die Nockenwelle sich dreht, desto öfter werden bei der Beschleunigung die Einlassventile geöffnet und Sprit in den Brennraum gefördert. Aus diesem Grund ist es von Vorteil möglichst oft und früh zu schalten. Idealerweise sollten die Umdrehungen im Bereich um die 2.000 U/min gehalten werden. Wenn du beschleunigen willst, schalte lieber eine Gangstufe nach unten, um die Beschleunigungsphase so kurz wie möglich zu halten. Das „Dahinnuddeln“ des Motors ist in den meisten Fällen für einen geringen Verbrauch nicht förderlich.

Spritsparen hat auch etwas mit der idealen Drehzahl und Geschwindigkeit zu tun.

Ideale Geschwindigkeit finden

Die meisten Fahrzeuge bieten eine Anzeige des momentanen Spritverbrauchs. Nutz diese um die ideale Reisegeschwindigkeit bei moderatem Spritverbrauch zu finden. Auch hier gibt es eine Faustregel: Bei circa vier Drittel der eingetragenen Höchstgeschwindigkeit liegt in den meisten Fällen der ideale Wert. Mit Hilfe der Spritverbrauchsanzeige lässt sich dieser Wert noch besser ermitteln – bedenke allerdings, dass jedes zusätzliche KM/H den Verbrauch in die Höhe treibt.

Vorausschauend Fahren

Das mit Abstand Wichtigste für eine spritsparende Fahrweise ist das vorausschauende Fahren. Dadurch lässt sich der Kraftstoffverbrauch deutlich reduzieren. Hierbei handelt es sich in gewisser Weise um eine Kombination aller vorherigen Punkte. Wer vorausschauend fährt, vermeidet lange Beschleunigungsphasen und muss keine unnötigen Bremsmanöver einleiten. Vor allem bei Bergabfahrten sollte durch runterschalten in einen niedrigeren Gang, die Motorbremswirkung genutzt werden. Dadurch werden nicht nur die Bremsen geschont, sondern zusätzlich wandert der Spritverbrauch in den Keller, da kein Treibstoff in den Motorraum geleitet wird.

Randnotiz: BMW hat mit Efficient.Dynamics eine Möglichkeit gefunden, wie BMW-Fahrer spielerisch spritsparend fahren lernen. Mit einem Belohnungssystem und Sternen wird die Fahrweise in Sachen Beschleunigung und Vorausschau analysiert, belohnt oder bestraft. Meine Eindrücke dazu lest ihr im Artikel „So macht Spritsparen endlich Spaß“.

Hast du noch weitere Spritspartipps auf Lager, die hier nicht angeführt wurden, dann schreib sie uns doch in die Kommentare.

337 views