Mercedes-AMG GT S Roadster: Die Offenbarung

Mercedes Benz betreibt Produktpflege: Die Modellpalette der Roadster-Modelle wurde mit dem AMG GT S Roadster erweitert, welcher sich genau in der Mitte der bestehenden platziert.

„Werte Fahrgäste! Legen Sie den Sicherheitsgurt ihres Bürosessels an und halten Sie sich an seinen Lehnen fest, denn hier kommt der wohl schickste Roadster des Jahres.“

AMG GT S Roadster: Heißes Eisen

Ein AMG 4,0-Liter-V8-Biturbo-Motor mit 522 PS und 670 Nm Drehmoment arbeitet unter der langgezogenen Haube des Mercedes-AMG GT S Roadster. Das Drehmoment verteilt Mercedes gleichmäßig über das Drehzahlband – von 1.900 bis 5.000 Umdrehungen ist die volle Power abrufbar. So gelingt der Sprint von 0 auf Tempo 100 in nur 3,8 Sekunden. Das Ende des Vortriebs ist erst bei der Höchstgeschwindigkeit von 308 km/h erreicht.

Durch das heiße V, sprich die Turbolader befinden sich zwischen den Zylinderbänken, sorgt Mercedes für ein spontanes Ansprechverhalten und eine kompakte Bauweise. Der kombinierte Verbrauch soll laut Hersteller bei 11,5 Liter auf 100 km liegen.

Sensationelle Optik

Wie bereits bei den beiden Vorgängern, dem AMG GT Roadster sowie dem AMG GT C Roadster, ist auch das Exterieur des GT S Roadster sportlich und ansprechend. Eine irrsinnig lange Motorhaube sorgt für eine Imposante Silhouette, während der breite Grill und die nach innen gezogenen LED-Streifen dem Vordermann klar signalisieren, wer der Herr auf dem Asphalt ist. Gleiches gilt für das Auto hinter dem AMG GT S Roadster. Die großen Auspuffrohre sprechen eine klare Sprache.

Dynamisches Fahren vorprogrammiert

Ein derart sportliches Auftreten muss natürlich mit entsprechenden Fahrleistungen bekräftigt werden, weshalb Mercedes hier in die vollen geht. Eine Trockensumpfschmierung gewährleistet auch bei einer hohen Querbeschleunigung die Ölversorgung des Motors und erlaubt zudem noch eine tiefere Einbaulage. Dadurch kommt der Schwerpunkt des Fahrzeugs näher zum Boden, wodurch das Fahrzeug noch besser in den Kurven klebt. Der Antrieb an der Hinterachse, via Transaxle-Anordnung, tut schließlich noch sein restliches um dem Fahrer ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern – sollte das V8-Geböller noch nicht reichen ;-).

Der AMG GT S Roadster kann bereits ab 148.577,- Euro bestellt werden. Offizieller Markstart wird im Juli 2018 sein.

Fakten-Check

Antrieb:

  • Mercedes-AMG GT S: 4.0 V8 Biturbo (522 PS, 670 Nm Drehmoment)

Preis-Check

  • Basispreis des Mercedes-AMG GT S Roadster: ab EUR 148.577,-

Quelle: Mercedes

360 views